Körperpflege als Backpacker

Backpacker Vietnam Pflege Hostel Vietnam Erfahrung Braun Rasierer

Wieso Körperpflege auf meiner Vietnambackpackreise kein Problem war und wie ich mir ein paar Kilo Gepäck gespart habe, findet ihr hier!

Backpacker Körperpflege Vietnam Pflege Hostel Vietnam Erfahrung Braun Rasierer  Backpacker Vietnam Körperpflege Pflege Hostel Vietnam Erfahrung Braun Rasierer Backpacker Vietnam Körperpflege Pflege Hostel Vietnam Erfahrung Braun RasiererBackpacker Vietnam Körperpflege Pflege Hostel Vietnam Erfahrung Braun RasiererBackpacker Vietnam Pflege Hostel Vietnam Erfahrung Braun Rasierer Körperpflege

Typisch Mann

Zwei Sachen habe ich auf der Vietnamreise über mich selbst gelernt.  Auf der einen Seite erfülle ich wahrscheinlich alle männlichen Klischees, sobald es ums Packen des Rucksacks geht. Es wird gestopft, zusammengeknüllt und auf der Tasche rumgedrückt bis alles irgendwie reinpasst. Auf der anderen Seite, die penible Beachtung des Themas Körperpflege. Selbst bei einer Ankunft um 5:30 im Hotel, war es für mich wichtig mit einem frischen, gepflegten Gefühl ins Bett zu gehen. Nur wie kann Mann das Kapazitätsproblem lösen und gleichzeitig für alle Pflegebedürfnisse ausgerüstet sein?

ALL in 1

Dank Braun und dem All in 1 – Braun Head to Toe Kit habe ich mich der Platzproblematik entledigen und gleichzeitig alle meinen Pflegebedürfnissen nachkommen können. Statt vielen verschiedenen Geräten kann man ganz leicht den Aufsatz wechseln und loslegen. Egal ob Brust rasieren, Bart trimmen oder die Haare stylen. Und das Beste? Selbst in Badezimmern, die eigentlich nur aus Dusche bestanden, war Dank der Wet&Dry-Technologie die Körperpflege kein Problem.

Körperpflege Tipps

  1. Kurz vor der Reise zum Frisör und rechtzeitig nachschneiden. Meine Haare wachsen extrem schnell, weshalb ich eigentlich alle 2-3 Wochen zum Frisör gehe. Falls ihr euch nicht mit einheimischen Frisören anfreunden wollt, empfehle ich euch rechtzeitig die Haare selbst etwas zu trimmen. Mit den verschiedenen Aufsätzen kann euch auch ein anderer BackpackerIn zumindest die Ohren leicht frei machen.
  2. Kein Rasierschaum? (Fast) kein Problem. Kurzfristig kann mit einer größeren Menge Shampoo und einen qualitativem Nassrasierer zumindest ein gewisser Teil rasiert werden.
  3. Kahl geschoren, ist halb gewonnen. Egal ob lange Busfahrten oder zähe Fußmärsche. Als Rucksacktourist kommt man(n) schnell ins Schwitzen. Die Körperbeharrung unterstützt die Geruchsbildung und das Frischegefühl geht schneller verloren. Also macht euch auch mal nackig! 😛

In freundlicher Zusammenarbeit mit Braun.

Schreibe einen Kommentar