FUCK OFF – Das Urteil

Berlin Männer Blog Männerblog Selected Homme Streetstyle Hypebeast

Blogs zu lesen ist fast wie ein Nachmittag auf RTL. Jeden Tag sieht man die selbe Scheiße. BloggerIn denken sie sind Topmodels und posieren wie Bitches. Selber Stil, selbe Location und immer die selben Moves.

Berlin Männer Blog Männerblog Selected Homme Streetstyle Hypebeast

Berlin Männer Blog Männerblog Selected Homme Streetstyle Hypebeast

Berlin Männer Blog Männerblog Selected Homme Streetstyle Hypebeast

Berlin Männer Blog Männerblog Selected Homme Streetstyle Hypebeast

Berlin Männer Blog Männerblog Selected Homme Streetstyle Hypebeast

Das Resultat

Die deutsche Blogszene ist noch gar nicht richtig am Leben und schon am verbluten. Gefühlte 90% der existierenden „Fashion“blogs in der deutschen Modeszene werden von richtigen Famegeiern geschrieben. Einige BloggerInnen scheinen es sich zur Aufgabe gemacht haben die eigene Identität gegen ein paar Scheine einzutauschen. „Die Marke Bla ist super, besonders gefällt mir blaaa“..

Das Ende

Vor einigen Wochen habe ich für mich persönlich den Sinn des Bloggen hinterfragt. Natürlich sind BloggerIn eine Art raumlaufende Werbetafel, aber muss man dafür seinen Arsch verkaufen? Was bringt es seine eigene Identität zu verraten um an ein paar Aufträge zu kommen? Ich kann auch nicht verstehen, was es einem Unternehmen bringt, wenn auf einen Instagram Account im 9er Feed 6 ähnliche Hosen, Jacken etc. gefeatured wird.

Gekommen um die Szene zu ändern

Neue Inspirationsquellen und Ansichten helfen dabei den Content zu verbessern. Um mich aus dem Stillstand der deutschen Bloggerszene zu befreien, habe ich mich in Berlin auf die Suche nach neuen Impulsen gemacht. Zusammen mit Alex, ein Fotograf aus Glasgow, habe ich probiert seine Vorliebe für Architektur und schlichte Design in einen Outfitposts zu integrieren. Getrieben vom Berlin Vibe entstand aus dem geplanten Shooting eher eine Touritour.

8 Comment

  1. Lis says: Antworten

    Wow, einer von vielen der glaubt mit seinem krassen Content die Bloggerwelt zu verändern. Redest in dem ersten Textblock von Bitches und den immer wieder gleichen Moves – hast du dir mal deine Bilder angeschaut? Sorry Not Sorry, aber von solchen arroganten Brotzen hat die Bloggerwelt genug!

    1. Dennis Glanz says: Antworten

      sorry Lis.

  2. Jeff Z. says: Antworten

    Hi Dennis,
    Mir als fleißigem Blogleser ist das, was du da ansprichst natürlich auch schon aufgefallen. Ich finde deine ehrliche Meinung und deine Bilder hier zwar cool… Habe aber auch etwas Kritik.
    Zur Zeit scheint es zum Trend geworden sein, gegen die Blog-Szene zu haten… Zu unpersönlich, oberflächlich etc. Ist ja auch jedem sein gutes Recht seine Meinung frei auszusprechen, jedoch schreibt da auch jeder grob die gleiche Kacke! Wenn alle haten und es anscheinend so schrecklich ist, ein Blogger zu sein, dann sollen sich diese Leute doch bitte einen anderen Job suchen. Ändern kann man das eh nicht. Gerade die Modebranche ist halt so… Mir, als Moderedakteur bleibt auch nichts anderes übrig als die Oberflächlichkeit zu akzeptieren.
    Naja, vielleicht brauchen auch viele „kleinere“ Blogger einfach nur ein Thema, über das sie schreiben können und verbreiten daher ein wenig Hate gegen sich selbst.

    Dein Outfit ist cool! Die Location auch. Aber leider auch wiedersprüchlich zu deinem Text. Das Lederjacken-Rollkragen-Outfit mit Jeanshose, vor einem architektonischem Hintergrund, hat man schon auf vielen Männer- sowie auch auf Frauenblogs gesehen. Ob das die richtigen Bilder zum Motto „Gekommen um die Szene zu ändern“ ist… Ich denke eher nicht.
    Allerdings hast du da einen guten Impuls gebracht und ich werde dich und diese „Problematik“ weiter verfolgen.
    Viel Erfolg und LG,
    Jeff

    1. Dennis Glanz says: Antworten

      Danke Jeff. Was das Outfit angeht, gebe ich dir vollkommen Recht. Allerdings finde ich die Blickwinkel super interessant und habe die Ansichten vorher einfach schlichtweg nicht so wahrgenommen.
      Und die Szene zu verändern ist mir viel zu anstrengend.

  3. Jonas says: Antworten

    Abgesehen davon, dass du offensichtlich nicht zwischen Ein- und Mehrzahl unterscheiden kannst, frage ich mich doch, was dich vom Rest der Szene unterscheidet? Dein Instagram bildet exakt das ab, was du oben so tiefsinnig durch den Dreck ziehst. Dieser Beitrag ist nichts weiter als inhaltslose Heuchelei eines Wannabe-Toughguys und armseliger Clickbait. Grüße, J

    1. Dennis Glanz says: Antworten

      sorry Jonas.

  4. Wow, ich muss sagen, du triffst es echt auf den Punkt! Ich finde die Bloggerszene mittlerweile auch zum Kotzen und konzentriere mich lieber auf meinen eigenen Stil, anstatt ihn mainstreamtauglich zu machen für Kooperationen, mit denen ich mich nicht wohl fühle.
    Leider gibt es wenige echte Ästheten unter den Fashionbloggern – deine Fotos mit dem Architektur-Einschlag gefallen mir super! :)

    Liebe Grüße,
    Katha von http://hirschkind-blog.de/

  5. Interessant , wie sich Leute über Beiträge aufregen können und scheinbar keine anderen Probleme haben. Ich finde die Message macht dein Beitrag deutlich und stimme dir da vollkommen zu

Schreibe einen Kommentar